Artikel gehört zur Kategorie: Wanderfahrten



Siegesfeier im HRC

Traditionell fand am 3. Februar, am ersten Freitag im Februar zum 11. Mal die Siegesfeier der Hamburger Ruderinnen statt. Es war ein kleines Fest für alle – und aus allen Bereichen des Clubs, vom Leistungssport bis zum Wanderrudern wurde aus dem vergangenen Jahr berichtet und geehrt.
Zu Beginn erzählte der Trainer unserer Leistungssportlerinnen Lotte und Hanni, Stephan, von den zahlreichen Erfolgen des vergangenen Jahres. Im Anschluss folgte ein Bericht der Leistungssportwartin über das Jahr der Flotten Deerns in der Ruder-Bundesliga und die Platzierungen auf zahlreichen Regatten unserer fleißigen Juniorinnen. Unsere Jugendwartin schilderte das schwierige vergangene Jahr der Kindergruppe mit ersten Erfolgen auf dem Wasser und bei ersten sportlichen Wettkämpfen neben dem Wasser, worauf hoffentlich noch viele weitere in diesem Jahr folgen werden. Die Teilnahme an Breitensportregatten hat im letzten Jahr einen neuen Teilnehmerrekord erzielt, wodurch Alex einiges zu berichten hatte. Auf zahlreichen Regatten konnten viele Club-Boote gemeldet und gute Platzierungen erreicht werden. Zum Abschluss erzählten unsere Wanderruderwartinnen von wunderschönen Wanderfahrten in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Außerdem konnten viele Fahrtenabzeichen an unsere Wanderruderinnen verteilt werden.
Zu guter Letzt wurde das reich gedeckte Buffet bei einem fröhlichen Abend und vielen guten Gesprächen genossen.

ehrungen06

Fotogalerie

Tagesfahrt auf der Dove- und Goseelbe

Bergedorf Tagesfahrt

Suppe aus ………….  oder Tagesfahrt auf der Dove- und Goseelbe

Wir Wanderruderwartinnen erhalten in jedem Jahr eine Einladung zu einer Ausfahrt mit allen Hamburger Wanderruderwarten, organisiert durch den Hamburger Landeswanderruderwart Ulrich Rothe.
In 2015 sollte es zu einer Rundfahrt vom RC  Bergedorf über die Dove- und Goseelbe und Fahrt auf dem Neuengammer Durchstich zurück zum Bergedorfer Ruderclub gehen. Klang richtig gut, aber leider mussten wir absagen.
Birgit ließ das keine Ruhe und so organisierte sie die Fahrt für den  20. April 2016. Mit im Boot saßen Vida, Anne, Annette und Gisela.  Leider musste die geplante Ruderstrecke schon  vor dem Start geändert werden, da  die Durchfahrt durch den Neuengammer Durchstich vom 15.4. – 15.6. verboten ist,  in dieser Zeit  ist Vogelbrutsaison. Danach ist eine Durchfahrt nicht möglich, da der schmale Kanal im Sommer verkrautet.
Mit dem üblichen Wanderrudergepäck und allem für ein Picknick ausgestattet trafen wir uns um 10.00h beim RC Bergedorf und übernahmen unser bestelltes Boot. (weiterlesen…)

Wanderfahrt Spreewald

Seit vielen Jahren findet die “Spreewaldfahrt” statt, wieder unter der hervorragenden Leitung von Maren. Durch die engen Kanäle kann nur vor der offiziellen Saison gefahren werden. Gute Stimmung und tolles Wetter ließen die Tage viel zu schnell vorüber gehen.

wanderspree02

Fotogalerie

Geile Meile

Zur Eröffnung der Rudersaison bei der WSAP wird in jedem Frühjahr die “Geile Meile” abgerudert. 42 Km geht es über die Alster und sämtliche Alsterkanäle. Ein erster Stopp ist beim Ruderclub Hanseat zur Mittagsrast. Am Nachmittag haben wir beim Bootsverleih “Silwar” angelegt und uns in einem Restaurant in der Nähe gestärkt. Danach lief der letzte Kilometer, zurück zum Bootshaus, wie geschmiert.

gm01

Fotogalerie

Hafentour

Die beleuchtete Speicherstadt

Eindrucksvolle Beleuchtung der Speicherstadt

An der Elbphilharmonie ging es quer über die Elbe, vorbei am Hafentheater nach Steinwerder in den Fährkanal. Trotz Windstille türmten sich hier wieder Wellenberge von vorbeifahrenden großen und kleinen Schiffen und ich war froh das andere Ufer erreicht zu haben. Bei der Einfahrt in den Fährkanal hieß es gleich „Ruder halt“. Der Blick rüber zu den Landungsbrücken, im Hintergrund die tanzenden Türme und das beleuchtete Stadtpanorama, toll.
Weniger spektakulär ging es nun weiter vorbei am Eingang zu Blohm & Voss. Am Fähranleger „Steinwerder“ konnte ich mir gut vorstellen wie, noch in den 1960er Jahren, die Hafenfähren die Werftarbeiter zum Schichtwechsel zu Blohm & Voss brachten.

Nun fuhren wir  durch das Norderloch, den Steinwerder- und Grevenhofkanal in den Nördlichen Reiherstieg, wo die Norderwerft mit ihren Docks liegt. Von dort ging es unter der Argentinienbrücke hindurch und an der neuen Ernst-August-Schleuse vorbei in den Spreehafen. Die S-Bahn-Haltestelle Veddel kreutzte unseren Weg in den Müggenburger Zollhafen und hinein in den Peutekanal. An der Norddeutschen Affinerie vorbei ging es unserem Heimathafen entgegen. Riesige Containerstapel (Nördlicher Reiherstieg) und dann wieder kleine Hausboote (Spreehafen) säumten unseren Weg durch den nächtlichen Hafen und irgendwann hatte ich total die Orientierung verloren.
Um zum Bootshaus der Wikinger zu  kommen mussten wir wieder zurück auf die Elbe. Das ablaufende Wasser zog uns dem Ziel entgegen und bald hatte ich wieder den Duft von Kakao in der Nase. Das untrügliche Zeichen, nun geht unsere spannende Fahrt zu Ende.
Ich, Gisela, war auch dabei.